Mobbing- & Gewaltprävention

Warum das Thema?

Plagen und geplagt werden ist immer wieder ein Thema an Schulen. Heute findet dies nicht nur "vor Ort" sondern vermehrt auch in den Sozialen Medien und den neuen digitalen Kanälen statt. Wir möchten aufklären und Angebote kreieren, damit Mobbing erst gar nicht geschieht.


Was machen wir?

Am 14.3.2018 fand im Singsaal des Schulhauses Schönau die vom Elternrat organisierte Veranstaltung zum Thema "Mobbingprävention - vom Plagen und geplagt werden" statt. Rund 70 Personen verfolgten die Informationen von Frau Cornelia Werner, Präventionsfachfrau bei der Stiftung Berner Gesundheit. Frau Werner erörterte, wie es zu Mobbing in der Schule kommen kann, wie man es entdeckt und adressiert und welche Massnahmen getroffen werden können, damit Mobbing gar nicht erst entsteht. 

 

AKTUELL! Die Schulleitung, das Co-Präsidium und die Arbeitsgruppe haben entschieden, dass das Thema aufgrund der Brisanz nicht weiter behandelt werden soll. Die Arbeitsgruppe stellt die Arbeiten Mobbing- und Gewaltprävention ein resp. beendet das Thema ordentlich. Folgende abschliessende Arbeite wird die Arbeitsgruppe noch machen:

  • Infoschreiben zusammenstellen, welches die Schule zusammen mit einer Infobroschüre allen Eltern abgeben kann.
  • Der Kurs "fair-bewegt.ch" kann grundsätzlich vom Elternrat unabhängig von einer tiefen Befassung mit dem Thema organisiert werden. Ob wir das anbieten, wird aktuell noch abgeklärt.

Weitere Infos?

Im Internet gibt es viele Informationen zum Thema. u.a.:

 

fair-bewegt.ch

Berner Gesundheit

 

Wann?

Abschlussarbeiten im 1. Quartal 2019.

Wer sind wir?

Mitglieder der Arbeitsgruppe sind Martin Lobsiger (Leitung), Andrea Mutti, Helen Merchad und Nadja Olivera